Kostenloser Versand in DE
kostenlose Retoure 14 Tage
Zahlung mit Paypal

Du bist Dir unsicher bei der Wahl der Größe? Kein Problem wir helfen Dir!


Für die optimale Nutzung der erworbenen Hundeausstattung ist es natürlich sehr wichtig, dass auch die Größe des Produktes für Deinen Hund passend ist. Wir empfehlen Dir, vor dem Kauf Deinen Hund auszumessen.

Je nach Produkt sind bei der Wahl der richtigen Größe die folgenden Maße Deines Hundes wichtig: 
  1. Hundehalsbänder: Halsumfang und Kopfumfang 
  2. Hundegeschirre: Brustumfang
  3. Hundebetten, Hundekissen und Hundekörbe: Hundelänge und Schulterhöhe 
  4. Hundenäpfe: Schulterhöhe bzw. Risthöhe
  5. Hundekleidung: Brustumfang
Was bei der Wahl der Produkte und beim Messen wichtig ist, erläutern wir Dir.

1. Halsbänder: bestimme den Halsumfang und Kopfumfang Deines Hundes

Ein optimal passendes Hundehalsband ist wichtig, um Deinen Hund sicher an der Leine zu führen und die Gesundheit Deines Vierbeiners nicht zu gefährden. 

Du kaufst erstmalig ein Halsband? Ein Hundehalsband sollte ziemlich eng und dennoch bequem sein. Die Messung des Halsumfangs ist mit einem flexiblen Maßband am einfachsten. Gehe bitte so vor: Miss mit einem Maßband. Dein Hund sollte stehen, da der Hals im Liegen Falten bilden kann. Miss den Halsumfang an der tiefsten Stelle an der das Halsband sitzen soll. Führe beim Messen zwei Finger zwischen das Maßband und den Hals Deines Hundes ein. Überprüfe dann, wie viele Zentimeter Du am Ende hast. 

Damit das Halsband auch passt und nicht bei einer Rückwärtsbewegung Deines Hundes abgestreift wird, miss zusätzlich den Kopfumfang. Leg das Maßband über oder kurz vor den Ohren (dies ist in der Regel die breiteste Stelle des Hundeschädels) an. Der Kopfumfang sollte kleiner sein als der Halsumfang, damit Dein Hund das Halsband nicht abstreifen kann. Hast Du einen Hund mit sehr breitem Hals, dann ist ggf. ein Hundegeschirr oder ein Zughalsband die bessere Variante.

Trägt Dein Hund bereits ein Halsband, das gut passt? Dann ist das Messen des Halsumfangs sehr einfach. Miss den Bereich zwischen Schnalle und dem Loch, das Du am häufigsten verwendest. Dies ist die Größe, die Du dann beim Kauf des Hundehalsbands auswählst.
Alle exklusiven Hundehalsbänder in unserem Hund & Glück Onlineshop sind in verschiedenen Größen erhältlich, so dass Du die richtige Größe für Deinen Hund bekommst. Die Größe eines Hundehalsbandes wird vom ersten bis zum letzten Loch in Zentimetern angegeben. Die erste Zahl steht für den kleinstmöglichen Halsumfang und die zweite Zahl für den größtmöglichen Halsumfang. Beispielsweise "Größe S: 24-28 cm".

HIER geht's zu unseren Halsbändern.

2. Hundegeschirre: Der Brustumfang ist wichtig

Es gibt unterschiedliche Gründe sich für ein Hundegeschirr statt eines Halsbands zu entscheiden. 

Ein Entscheidungsfaktor kann die Gesundheit Deines Hundes sein. Wenn Dein Hund beispielsweise in stressigen Situationen "in die Leine springt" und dabei großer, plötzlicher Zug und Druck am Hals entsteht, dann kann dies die Gesundheit Deines Vierbeiners beeinträchtigen und zu Augendruck, Halsmuskelproblemen, Schwindel, Kopfschmerz und damit zu Aggressivität führen. Wenn Dein Hund zu solchem Verhalten neigt, dann ist das Geschirr eine echte Alternative zum Halsband. 


Darüber hinaus kannst du mit dem Geschirr und dem Rückensteg Deinen Hund beim Überwinden von Hindernissen unterstützen. Beispielsweise bei Aussteigen aus dem Auto oder - gerade wenn Dein Hund vielleicht schon Gelenk oder Rückenprobleme hat - beim Überwinden einer Stufe. Das Geschirr kann aber nicht nur Deiner Fellnase sondern auch Dir mehr Sicherheit geben. Du hast stabileren und sichereren Zugriff auf Deinen Hund bei Hundebegegnungen, in Gefahrensituationen im Verkehr etc. 


Auch wenn Dein Hund einen rassebedingt oder anatomisch sehr breiten Hals hat und er das Halsband über den Kopf abstreift, dann kann ein Hundegeschirr sinnvoll sein. 


Um das optimale Hundegeschirr zu wählen, miss den Brustumfang Deines stehenden Hunden 2-3 fingerbreit hinter den Vorderläufen. Zur Maßzahl addierst Du ca 10% damit das Geschirr auch bequem sitzt.  


HIER geht es zu unseren Hundegeschirren.

3. Hundebett, Hundekissen, Hundekorb: Miss die Länge und Schulterhöhe Deines Hundes!

Je nach Rasse und Alter schläft und döst Dein Hund 14 bis 20 Stunden am Tag und verbringt damit viel Zeit im Liegen. Umso wichtiger ist, dass er einen optimalen Schlaf- und Ruheplatz hat. Eine Grundvoraussetzung ist die richtige Größe für das Hundebett oder Hundekissen.

Bitte bestimme die Länge Deines Hundes von der Nase bis zum Beginn der Rute mit einem Maßband. Dein Hund sollte dabei stehen. Zur gemessenen Länge addiere bei kleinen Hunden 10-20 cm, bei Hunden mittlerer Größe 20-30 cm und bei großen Hunden 30-40 cm. Dann erhältst Du die ideale Bettlänge und Dein Liebling kann sich so ganz entspannt ausstrecken. Die Länge beziehst Du auf das Innenmaß ohne den Rand des Hundebettes.

Um die Breite des Hundeschafplatzes zu ermitteln, misst Du die Schulterhöhe von der Pfote bzw. dem Boden bis zum Ende des Schulterblattes. Das Schulterblatt ist bei hängendem Kopf oder zum Schlaf eingerolltem Kopf quasi der höchste Punkt. Auch hier addierst Du zum Schultermaß in Abhängigkeit von der Hundegröße zwischen 10cm und 40 cm, damit es Dein Vierbeiner auch in der Breite schön bequem hat.  

Beachte bei der Wahl eines Hundebetts bitte auch die Höhe und das Material der Kante. Viele Hunde liegen gerne bequem am Rand des Hundebetts. Für einen kleinen Hund sollte der Rand nicht zu hoch sein.

Beachte auch das Schlafverhalten bei der Wahl des Schlafplatzes

Bei der Wahl der richtigen Größe des Hundebetts solltest Du auch das Schlafverhalten Deines Hundes beachten. Einige Hunde liegen beim Schlafen vollständig ausgestreckt da, manche schlafen lieber zusammengerollt oder mit nur einem Körperteil auf dem Hundebett, Hundekorb oder Hundekissen.

Der Hund, der sich im Schlaf vollständig streckt:
Gib ihm Platz! Für diese Art von Schläfer ist ein Hundebett oder ein Hundekissen sehr geeignet. Wenn Du ein Hundebett mit erhöhter Kante wählst, wähle eine Größe, bei der Dein Hund gut mit ausgestrecktem Kopf reinpasst.

Der Hund, der gerne zusammengerollt schläft
Ist Dein Hund ein Nestbauer und schläft wie seine Vorfahren gerne in einer Mulde, dann passen Hundebetten mit hoher Kante oder ovale und runde Hundekörbe mit erhöhten Kanten. In diesen können sich die Hunde gemütlich hineinkuscheln. Achte auch hier auf das Innenmaß des Betts oder Korbs.

Der Hund, der nur mit einem Teil seines Körpers auf einem Kissen schläft
Bei diesem Schlafverhalten sollte das Hundebett viel Platz bieten und nicht durch eine Kante begrenzt sein. Daher eignen sich hier Hundekissen sehr gut.

Im Zweifelsfall empfehlen wir beim Kauf eines Hundebetts immer die größere Größe. Genauso wie wir schläft auch der Hund lieber in einem Bett das etwas größer als die Körperfläche ist als in einem Bett das zu klein ist.

4. Futter- und Wassernapf: Miss bitte die Schulterhöhe Deines Hundes

Die Nahrungsaufnahme ist natürlich wichtig für Deinen Hund. Bei der Wahl des richtigen Napfs sind zwei Faktoren entscheidend. 

Die Größe bzw. das Volumen des Napfs muss stimmen. In Abhängigkeit von den Fressgewohnheiten Deines Hundes bzw. der Art der Hundenahrung kann das notwendige Volumen des Napfs variieren. Man kann davon ausgehen, dass der Napf das 4fache Volumen des Volumens der Hundemahlzeit haben sollte. Ein etwas zu großer Napf ist tendenziell besser als ein zu kleiner. 

Der zweite Faktor ist die Höhe des Hundenapfs bzw. die gesundheitlichen Implikationen für Deinen Hund.  Wenn dein Hund an  Megaösophagus (Erweiterung der Speiseröhre) leidet oder wenn er Gelenkprobleme hat, dann kann eine erhöhte Position den Nahrungsfluss in der Speiseröhre oder eben die Gelenke entlasten. Um die richtige Napfhöhe zu ermitteln, benötigst Du die Schulterhöhe.  Die Schulterhöhe (oder auch Risthöhe) misst Du von der Pfote bzw. dem Boden bis zum oberen Ende des Schulterblattes. Der  obere Napfrand sollte ungefähr auf gleicher Höhe mit dem unteren Teil der Brust des Hundes sein.

Folgende Richtwerte solltest Du beim Kauf eines unserer Futter- und Wassernäpfe beachten:
  • Höhe des Napfes 8-10 cm: Schulterhöhe von 20 bis 27 cm
  • Höhe des Napfes 14 cm: Schulterhöhe von 28 bis 38 cm
  • Höhe des Napfes 20 cm: Schulterhöhe von 39 bis 45 cm
  • Höhe des Napfes 24 cm: Schulterhöhe über 45 cm

HIER geht es zu unseren Näpfen

5. Hundepullover: Bestimme bitte den Brustumfang

Kleidung für Deinen Hund dient mehreren Zwecken. Sie sieht besonders modisch aus und macht Spaß, aber die Kleidung soll Deinen Vierbeiner auch vor kaltem, nassem und windigem Wetter schützen. Besonders kleine oder kurzhaarige Hunde frieren bei solchen Wetterbedingungen schnell. Langhaarigen Hunden wird es im Regen aufgrund des nassen Fells schneller kalt. Wenn Dein Hund empfindlich gegen Kälte ist, empfehlen wir Dir ab ca. 8° Temperatur unsere Hundepullover und Hundeschals für Deine Hundespaziergänge. 

Den benötigten Brustumfang Deines Hundes für die Wahl der richtigen Kleidergröße misst Du bitte zwei fingerbreit hinter den Vorderläufen einmal rundum. Liegt dein gemessener Brustumfang zwischen zwei Größen empfehlen wir die größere Größe.

HIER geht es zu unserer Hundebekleidung